Skip to main content

MSI GeForce GTX 1070 Gaming X 8G

(4.5 / 5 bei 41 Stimmen)

Alle (4) anzeigen Preisvergleich

Amazon LOGO

Zuletzt aktualisiert am: 19. Februar 2017 20:11
Preis auf *

Zuletzt aktualisiert am: 19. Februar 2017 20:11
Preis auf Media M.*
Otto Grafikkarten Rangliste

Zuletzt aktualisiert am: 19. Februar 2017 20:11
Preis auf OTTO*
Hersteller
Serie
RAM Speicher
Chiphersteller
Shader-Einheiten1920
GrafikkartenspeicherGDDR5
GPU MHz (max.)1797MHz
HDMI
4K / VR Kompatibel

Fazit zum MSI GTX 1070 Gaming X Test

Die GTX 1070 ist zwar nicht die Spitzenklasse der 1000er Serie von nVidia jedoch wird sie oft von Käufern bevorzugt. Der Grund hierfür ist der niedrigere Preis zum GTX 1080. Leistungs-Technisch liegt sie natürlich unter dem GTX 1080, jedoch braucht sich die kleine Schwester ganz und gar nicht verstecken.

Mit der MSI GTX 1070 Gaming X bekommen wir abermals eine von Werk aus übertaktete Grafikkarte der extraklasse geboten. Die MSI GTX 1070 Gaming X ist für Intensiv-Gamer gemacht und das bekommt man auch zu spüren. Die Leistung der Karte beeindruckt wie keine andere. In unserem Test in der Mittelklasse der Grafikkarten konnte sich die MSI GeForce GTX 1070 Gaming X 8GB so den Thron sichern.

Du möchtest eine GTX 1070 von einem anderen Hersteller?*


Gesamtbewertung

96.2%

"Die MSI GTX 1070 Gaming X ist eine günstige Alternative zum GTX 1080. Wenn die Entscheidung auf eine GTX 1070 fällt, dann empfehlen wir die MSI!"

Leistung / Power
96%
Mit die beste Lösung für eine GTX 1070 Karte
Ausstattung
100%
Gewohnte MSI Qualität
Leise
85%
Für seine Kategorie garnicht mal so schlecht
Preis / Leistung
100%
Die meist-empfohlene Grafikkarte, Top Verhältnis
Verarbeitung
100%
Wieder gewohnte MSI Qualität, nichts auszusetzen

GeForce GTX 1070 Gaming X im Test

Das Performance-Segment der Pascal-Grafikkarten-Serie ist mit der GeForce GTX 1070 bestens besetzt. Die Pascal-GPU-Architektur, kombiniert mit dem 16-nm-FinFET-Herstellungsverfahren, führt zu einer beeindruckenden Leistungssteigerung im Vergleich zu den Maxwell-Grafikkarten. Als nomenklatorischer Nachfolger der GeForce GTX 970 kann sich die GTX 1070 nach ersten Benchmark-Ergebnissen mit der GeForce GTX Titan X messen!

Die Features der MSI GeForce GTX 1070 Gaming X 8G im Überblick

Twin-Frozr Dual-Fan-Kühler
Basistakt der GPU: 1.607 MHz
Boosttakt der GPU: 1.797 MHz
Schneller Speichertakt: 4.054 MHz (effektiv 8.108 MHz)
Zusätzliche Stromanschlüsse: 1x 8 Pin, 1x 6 Pin
Twin-Frozr Dual-Fan-Kühler, RGB-LEDs & Werksübertaktung

Die Features im Detail

Die MSI GeForce GTX 1070 Gaming X 8G hat im „Gaming-Modus“ einen Basistakt von 1.582 MHz. Mit GPU-Boost 3.0 kann dieser bei Bedarf auf einen Boosttakt von 1.771 MHz angehoben werden. Der Speichertakt liegt (im OC-Modus) bei 4.054 MHz (effektiv 8.108 MHz). Über die MSI-Gaming-App kann die MSI GeForce GTX 1070 Gaming X 8G in den „OC“-Modus wechseln. Der OC-Modus erhöht den Basistakt auf 1.607 MHz und den Boosttakt auf 1.797 MHz. Als dritter Modus steht ein Silent-Modus zu Auswahl bereit.

Damit NVIDIAs GPU Boost 3.0 voll greifen kann, ist es wichtig, dass die Elektronik der Karte so kühl wie möglich bleibt, deshalb setzt MSI hier auf einen Spross der beliebten, weil sehr leisen und effektiven Twin-Frozr-Kühler. Beim nun semi-passiven Twin Frozr VI wurden u. a. die Rotorblätter der beiden 10-cm-Torx-Lüfter überarbeitet, die frische Luft durch große Alu-Kühlkörper und mehrere vernickelte Heatpipes blasen und unterhalb einer bestimmten Laststufe sogar ganz zu drehen aufhören, weshalb das Kühlerdesign dann absolut lautlos agiert.

Die schwarz-rote GTX 1070 Gaming X 8G von MSI hat einen LED-beleuchteten MSI-Schriftzug. Die RGB-LED-Beleuchtung kann über die MSI Gaming-App eingestellt werden. Die schwarze Backplate verleiht der der GTX 1070 zusätzliche Stabilität und ist mit einem schwarz-stilisierten MSI-Gaming-Drachen verziert.

GeForce GTX 1070: Gaming-Power für VR und 4K!

Die 8 GB Videospeicher der GeForce GTX 1070 sind über ein 256-Bit-Speicherinterface an die GPU angebunden. Der GP104 Grafikchip der GTX 1070 verfügt über 1.920 CUDA-Kerne und die Rechenleistung der GTX 1070 beträgt 6,5 TFLOPS. Damit liegt die GeForce GTX 1070 in Sachen Rechenleistung leicht über der GeForce GTX Titan X, dem Flaggschiff der Maxwell-GPU-Serie!

Die GTX-1070-Grafikkartenserie unterstützt DirectX 12 sowie aktuelle Gaming-Technologien, darunter NVIDIA Gameworks, Warp, Stereo-X, VR-Audio, PhysX und SMP (Simultaneous Multi-Projection). Letzteres wird in der Version 4.0 unterstützt und bietet vor allem für VR, Curved-Displays und Multi-Display-Setups große Vorteile.

Besonders beim Zocken in der Virtual Reality (VR) profitieren Gamer von der neuen Technik. Mit SMP 4.0 können insgesamt 16 Viewports und zwei Viewports in einem Durchgang gerendert werden. Durch das Nutzen mehrerer Viewports kommt das gerenderte Bild zudem mit einer niedrigeren Anzahl berechneter Pixel aus, wodurch sich die Leistung im VR-Betrieb enorm verbessert.

Die GeForce GTX 1070 verfügt für eine Bildübertragung von 4K-/Ultra-HD-Auflösungen bei 60 Hertz über drei DisplayPort-1.4- und einen HDMI-2.0b-Anschluss, wobei letzterer über HDCP 2.2 verfügt und somit verschlüsselte Signale senden und empfangen kann (4K-Blu-Rays/4K-Streams). Alternativ besitzt die GTX 1070 einen DVI-D (Dual-Link) Ausgang. (Quelle: CaseKing.de)

 

Technische Details:

  • Maße: 279 x 140 mm (B x T)
  • Bauhöhe: 2-Slot
  • GPU: NVIDIA GeForce GTX 1070
  • Chip: GP104
  • Fertigung: 16 nm
  • GPU-Takt (Gaming-Mode): 1.582 MHz
  • Boost Clock (Gaming-Mode): 1.771 MHz
  • GPU-Takt (OC-Mode): 1.607 MHz
  • Boost Clock (OC-Mode): 1.797 MHz
  • Shader-Einheiten (CUDA-Cores): 1.920
  • Speicher-Größe: 8.192 MB
  • Speicher-Takt (Gaming-Mode): 4.000 (8.000) MHz
  • Speicher-Takt (OC-Mode): 4.054 (8.108) MHz
  • Typ: GDDR5
  • Speicheranbindung: 256 Bit
  • Speicherbandbreite: 256 GB/s
  • Steckplatz: PCIe x16 (PCIe/PCIe 2.x/PCIe 3.0)
  • Anschlüsse:
  • 3x DisplayPort 1.4
  • 1x HDMI 2.0b
  • 1x DVI-D (Dual-Link)
  • Stromversorgung: 1x 8-Pin-PCIe, 1x 6-Pin-PCIe
  • Empfohlene Netzteil-Leistung: min. 500 Watt
  • Features: DirectX 12, OpenGL 4.5, VR Ready, SLI Ready, NVIDIA Ansel, G-Sync, Gamestream, GPU Boost 3.0, HDCP 2.2, NVIDIA Surround, 3D Vision, Tessellation, PhysX, CUDA, NVENC, Adaptive Vertical Sync, VXGI, Super Resolution, 4K Ultra HD Support, SMP, NVIDIA ShadowPlay

Kommentare


Nvidia GeForce GTX 1050 im Test – GrafikkartenVergleiche.de 24. Dezember 2016 um 17:01

[…] der gewohnten 16 Nanometer. Wieso das so ist, ist einfach erklärt. Die Grafikchips der GTX 1080, GTX 1070 und GTX 1060 wurden von dem Hersteller TSMC produziert, wohingegen die Herstellung von den GTX 1050 […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


Preisvergleich

Shop Preis
Amazon LOGO

Zuletzt aktualisiert am: 19. Februar 2017 20:11
Preis auf *

Zuletzt aktualisiert am: 19. Februar 2017 20:11
Preis auf Media M.*
Otto Grafikkarten Rangliste

Zuletzt aktualisiert am: 19. Februar 2017 20:11
Preis auf OTTO*
Grafikkarten Vergleich Caseking

Zuletzt aktualisiert am: 19. Februar 2017 20:11
Preis auf CaseKing*