Skip to main content

Gainward GTX 1060 Phoenix 6GB

(4.5 / 5 bei 37 Stimmen)

Alle (5) anzeigen Preisvergleich

Amazon LOGO

Zuletzt aktualisiert am: 21. Februar 2017 04:26
Preis auf *

Zuletzt aktualisiert am: 21. Februar 2017 04:26
Preis auf Cyberport*

Zuletzt aktualisiert am: 21. Februar 2017 04:26
Preis auf Media M.*
Hersteller
Serie
RAM Speicher
Chiphersteller
Shader-Einheiten1280
Grafikkartenspeicher6
GPU MHz (max.)1.708MHz
HDMI
4K / VR Kompatibel

Fazit

Wer bereits eine Geforce GTX 980 besitzt, kann sich den Umstieg aber sparen. Zwar bietet die GTX 1060 die bessere Energieeffizienz, bleibt insgesamt aber knapp hinter dem ehemaligen Flaggschiff zurück. Die Mittelklasse der letzten Geforce-Generation in Form der Geforce GTX 960 wird hingegen mehr als deutlich geschlagen — bei fast identischem Stromverbrauch.

Im Vergleich zur Radeon RX 480 von AMD liefert die Gainward Geforce GTX 1060 Phoenix in DirectX-11-Spielen durchweg höhere Frameraten, arbeitet leiser und vebraucht weniger Strom. Allerdings zieht die RX 480 in DirectX-12-Titieln davon, kostet etwa 50 Euro weniger und bietet 2,0 GByte Videospeicher mehr. (Gamestar)

Du möchtest die GeForce GTX 1060 von einem anderen Hersteller?

Gesamtbewertung

90.4%

"Wer eine Pascal Grafikkarte für wenig Geld möchte sollte hier zuschlagen! VR-Ready"

Leistung / Power
91%
Besser als RX 480!
Ausstattung
93%
Extraklasse Ausstattung für wenig Geld
Leise
78%
Definitiv leiser als die RX 480
Preis / Leistung
90%
Eine voll übertaktete Grafikkarte für unter 300 Euro
Verarbeitung
100%
Sehr schickes Custom Design

GeForce GTX 1060 Phoenix, 6144 MB GDDR5

Der GP106-Grafikchip der GeForce GTX 1060 wird im 16-nm-FinFET-Verfahren gefertigt und basiert auf der Pascal-GPU-Architektur NVIDIAs. Die GeForce GTX 1060 kann im Vergleich zur Vorgängerkarte aus der Maxwell-Generation mit einer verbesserten Effizienz und einer beeindruckenden Leistungssteigerung glänzen. Die GeForce GTX 1060 ist das Mittelklasse-Modell der GTX-10-Grafikkartenserie und ist in Varianten mit 3 oder 6 GB VRAM erhältlich. Die GeForce GTX 1060 ist VR-Ready und verfügt über einen HDMI-2.0b-Anschluss.

Die Features der Gainward GeForce GTX 1060 Phoenix im Überblick

  • Dual-Fan Phoenix-Kühler mit LED-Beleuchtung
  • Hoher Basistakt der GPU: 1.506 MHz
  • Enormer Boosttakt der GPU: 1.708 MHz
  • 6 GB Videospeicher
  • Sehr schneller Speichertakt: 4.000 MHz (effektiv 8.000 MHz)
  • Nur ein zusätzlicher Stromanschluss: 1x 6 Pin

GTX 1060 mit Dual-Fan-Phoenix-Kühler &LED-Beleuchtung

Die Gainward GeForce GTX 1060 Phoenix GS hat einen Basistakt von 1.506 MHz. Mit GPU-Boost 3.0 kann dieser bei Bedarf auf einen Boosttakt von 1.708 MHz angehoben werden. Der Speichertakt liegt bei 4.000 MHz (effektiv 8.000 MHz). Für die Kühlung der Grafikkarte kommt das Dual-Fan-Phoenix-Kühlerdesign zum Einsatz.

Damit NVIDIAs GPU Boost 3.0 möglichst gut greifen kann, ist es wichtig, dass die Elektronik der Karte so kühl wie möglich bleibt. Deshalb setzt Gainward hier auf das eigene „Phoenix“-Kühlerdesign mit mehreren Heatpipes, einem großflächigen Aluminium-Radiator und zwei großen Axiallüftern, die dafür sorgen, dass immer genügend frische Luft vorhanden ist, um GPU, Spannungswandler, RAM und Co. zu kühlen. Unterhalb von 60 Grad GPU-Temperatur bleiben sie sogar ganz stehen („0 db Tech“), so dass die Karte im Idle passiv und somit vollkommen lautlos gekühlt wird.

Neu am Phoenix-Kühlerdesign ist die integrierte LED-Beleuchtung. Die schwarz-rot-goldene Kühlerabdeckung verfügt nun über eine LED-Beleuchtung, deren Farben sich im Einklang mit der Auslastung der Grafikkarte verändern.

Günstige VR-Ready Grafikkarte von NVIDIA: Die GeForce GTX 1060

Die 6 GB GDDR5-Videospeicher der GTX 1060 sind über ein 192-Bit-Speicherinterface an die GPU angebunden, wodurch eine Speicherbandbreite von 192 GB/s erreicht wird. Der GP106-Grafikchip verfügt über 1.280 Shader-Einheiten, die bei NVIDIA als CUDA-Cores bezeichnet werden.

Die GTX-1060-Grafikkartenserie unterstützt DirectX 12 sowie aktuelle Gaming-Technologien, darunter NVIDIA Ansel, Gameworks, Warp, Stereo-X, VR-Audio, PhysX und SMP (Simultaneous Multi-Projection). SMP 4.0 bietet für VR, Curved-Displays und Multi-Display-Setups große Vorteile.

Dank SMP 4.0 unterstützt Pascal 16 simultane Viewports, die eine wesentlich realistischere Darstellung auf mehreren Monitoren oder auf Curved-Displays ermöglichen. Besonders das Zocken in der Virtual Reality (VR) profitiert von der neuen Technik, denn es können gleich zwei Viewports in einem Durchgang gerendert werden. Durch das Nutzen mehrerer Viewports kommt das gerenderte Bild zudem mit einer niedrigeren Anzahl berechneter Pixel aus.

Die GeForce GTX 1060 arbeitet mit einer TDP von nur 120 Watt und es wird empfohlen, ein Netzteil mit einer Leistung von mindestens 400 Watt zu benutzen. Die GeForce GTX 1060 verfügt über einen HDMI-2.0b-Anschluss, drei DisplayPort-1.4-Anschlüsse und einen Dual-Link-DVI-Ausgang. Der HDMI-Anschluss unterstützt HDCP 2.2 und kann verschlüsselte Signale senden und empfangen.

Um das volle Potenzial der Karte auch zukünftig auszuschöpfen, sollten in regelmäßigen Abständen neue Treiber von NVIDIA oder Gainward heruntergeladen und installiert werden. (Quelle: Caseking.de)

Technische Details

MarkeGainward
Modell/SerieGAINWARD GTX 1060 -6144MB-HDMI-3x DP-DVI-D- Phoenix
Artikelgewicht1,6 Kg
Produktabmessungen24,5 x 12 x 5,2 cm
Modellnummer3729
FarbeRot/Schwarz
FormfaktorGrafikkarte
Prozessoranzahl1280
Graphics CoprocessorNVIDIA
ChipsatzherstellernVidia
Beschreibung GrafikkarteNVIDIA GeForce GTX 1060
GrafikkartenspeicherGDDR5
Speichergröße Grafikkarte6144 MB
Interface GrafikkartePCI-E
Watt120 Watt

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


Preisvergleich

Shop Preis
Amazon LOGO

Zuletzt aktualisiert am: 21. Februar 2017 04:26
Preis auf *

Zuletzt aktualisiert am: 21. Februar 2017 04:26
Preis auf Cyberport*

Zuletzt aktualisiert am: 21. Februar 2017 04:26
Preis auf Media M.*
Grafikkarten Vergleich Caseking

Zuletzt aktualisiert am: 21. Februar 2017 04:26
Preis auf CaseKing*
Otto Grafikkarten Rangliste

Zuletzt aktualisiert am: 21. Februar 2017 04:26
Preis auf OTTO*